2,5 Millionen Aufrufe in 10 Tagen! Babys, die vor der Abtreibung gerettet wurden, sind bereits geboren!

(Für Untertitel ⚙️ anklicken)
 (⚙️ anklicken)
 (⚙️ anklicken)

Manchmal passiert im Leben etwas so Großes, dass man einfach innehalten muss, sich alles ansieht was Gott getan hat, und dies mit einem dankbarem Herzen feiert.

Heute möchten wir mit Euch einige Meilensteine ​​teilen, die wir sowohl in der Online-Evangelisation als auch in der Pro-Life- und Gospel-Bewegung hier in Israel nie vergessen werden.

An diesem Jom Kippur Fest, dem Versöhnungstag, haben wir eine massive Online-Evangelisierungskampagne gestartet, deren Ergebnisse selbst uns überrascht haben!

Aber zuerst möchten wir mit Euch die Erstlingsfrüchte unserer Pro-Life- und Gospel-Kampagne teilen: Wir haben sie vor etwa 6 Monaten gestartet und durch Gottes Gnade haben bisher über 4 Millionen Israelis unsere Videos und Anzeigen gesehen, mindestens 60 Babys, die abgetrieben werden sollten, wurden gerettet und die ersten beiden von ihnen sind bereits geboren!

"
Hören Sie, ich bin in einen Autounfall geraten, ich kann gerade nicht arbeiten, meine Frau und ich können uns kaum um die drei Kinder kümmern, die wir bereits haben

Beginnen wir mit dem ersten Wunder. Der Arzt sagte einer Mutter, dass das Gehirn ihres Babys 3,5-mal größer als gewöhnlich sei, und forderte sie auf: „Sie müssen sofort abtreiben.“ Doch wir beteten für diese Familie und ermutigten sie, das Baby zu behalten.

Wir hatten eine Weile nichts von ihnen gehört, aber als es soweit war, ließ es uns in Ehrfurcht vor dem Gott der Wunder staunen. "Es gibt überhaupt kein Problem mit dem Kopf des Babys!" Sie sagten triumphierend: "Der kleine Junge sieht perfekt aus!" Halleluja!

Gott tut nicht nur Wunder in unserem Körper - Er tut sie auch in unseren Herzen. Asher* rief unsere Männer-Hilfe-Hotline an und suchte nach einer Abtreibung für seine Frau. Er sagte: „Hören Sie, ich bin in einen Autounfall geraten, ich kann gerade nicht arbeiten, meine Frau und ich können uns kaum um die drei Kinder kümmern, die wir bereits haben – wir müssen deswegen abtreiben.“

Unser Teammitglied Eliel hörte zu und als er hörte, dass Asher ein gottesfürchtiger Jude ist, antwortete er: „Sehen Sie, aus Gottes Sicht ist dies Geschöpf bereits ein Baby. Ich verstehe, dass Sie sich in einer schwierigen Situation befinden, aber wir können Ihnen helfen und vor allem kann Gott Ihnen helfen, wenn Sie das Baby behalten.“

Wir haben seine Frau Miriam mit unserer Beraterin Roberta zusammen gebracht. Miriam wollte immer noch eine Abtreibung, aber nach einem Gespräch von Herz zu Herz und von all den Möglichkeiten, wie wir und unsere Partner helfen könnten, trafen Asher und Miriam ihre Entscheidung.

Es war nicht einfach, sie wussten, dass es Konsequenzen für ihr ganzes Leben haben würde, aber letztendlich ... wählten sie das Leben für ihr Kind!

Ein paar Monate zuvor. Asher und Miriam riefen uns an: "Hör zu, es ist ein Junge, wir haben diese Woche die Beschneidung und ihr seid eingeladen!"

Unsere Teammitglieder Ari und Rachel nahmen an der Feier eines wunderschönen neuen Lebens teil. Die stolzen Eltern gaben dort den Namen bekannt, den sie für ihren Sohn gewählt hatten, und die Bedeutung seines Namens ist „Sohn Gottes“.

2,5 Millionen Aufrufe in 10 Tagen!

Nun zurück zu unserer Geschichte des Versöhnungstages. Jom Kippur ist ein Tag, an dem viele jüdische Menschen auf der ganzen Welt fasten, beten und sich auf die Suche nach der tiefe der eigenen Seele machen, in der Hoffnung, Vergebung von Gott zu finden.

"
Er sei überrascht zu sehen, dass die Vorstellung, dass Gott ins Fleisch kommt, nicht im Widerspruch zum Tanach dem Alten Testament steht, sondern tatsächlich damit harmoniert!

Deshalb haben wir während dieser Zeit eine Kampagne gestartet, um die Botschaft zu verbreiten, dass die Vergebung die sie suchen, nur im perfekten Sühneopfer von Jesus, Yeshua, zu finden ist. Wir hofften, etwa 750.000 Israelis über die sozialen Medien zu erreichen.

Aber was tatsächlich passiert ist, war, dass wir in nur 10 Tagen 2,5 Millionen Aufrufe hatten! Das ist ein großer Teil des gesamten und kleinem Landes!

Wir hatten eine solche Flut von Antworten, dass wir schnell drei neue Teammitglieder einarbeiten mussten, um darauf reagieren zu können! Und selbst dann konnten wir nicht jedem antworten.

Ein orthodoxer Jude, den wir Akiva nennen kontaktierte uns und sagte, dass er in der Woche von Jom Kippur anfing, sich in Bezug auf seine religiösen Überzeugungen unsicher zu fühlen - also begann er nach der Wahrheit zu suchen und entschied sich das Neue Testament lesen!

Er bat um unsere Hilfe um mehr verstehen zu können und sagte schließlich, er sei überrascht zu sehen, dass die Vorstellung, dass Gott ins Fleisch kommt, nicht im Widerspruch zum Tanach dem Alten Testament steht, sondern tatsächlich damit harmoniert! Bitte betet für ihn und viele andere, die jetzt offen für das Evangelium und auf der Suche nach Antworten sind!

"
Ich habe bereits das Neue Testament bestellt und kann es kaum erwarten, es zu lesen und herauszufinden wer Yeshua wirklich ist

Ein weiterer Anruf kam von einer ultra-orthodoxen Frau, Selah, die mitteilte, sie sei frustriert, dass die Rabbiner oft nicht treu waren was die Heilige Schrift angeht, einschließlich der Rolle der Frau in Gottes Augen. Deshalb war sie neugierig, was Gott selbst dazu sagt.

Unser neues Teammitglied Eli beantwortete ihre Fragen und sprach dann mit ihr über den Messias. Sie war sehr interessiert und sagte: „Ich habe bereits das Neue Testament bestellt und kann es kaum erwarten, es zu lesen und herauszufinden wer Yeshua wirklich ist.“

Die Saat des Evangeliums, die in den letzten Monaten durch unsere Online-Evangelisation gesät wurde, hat dazu geführt, dass einige säkulare und orthodoxe Juden in Jerusalem, Tel Aviv und in ganz Israel zum Glauben an Jesus gekommen sind.

Bitte betet mit uns, dass es nach dieser Zeit der Massenaussaat eine noch größere Ernte gibt!

Neue Straßen Interview Serie

Gott hat kürzlich auch Erlösung und Heilung auf die Straßen Israels gebracht, aber wir werden das für ein zukünftiges Update aufheben. Im Moment würden wir uns sehr über Eure Gebete für unsere Straßeneinsätze freuen!

Und noch eine letzte Sache: Wir bereiten uns schon seit geraumer Zeit darauf vor, eine neue Straßen Interview Serie zu starten, in der wir mit Israelis auf der Straße über Dinge aus dem Leben sprechen werden, wichtigsten Fragen wie „Existiert Gott?“, „Gibt es die absolute Wahrheit und ist sie erkennbar?“ und vieles mehr – mit dem Ziel, das Gespräch letztlich immer auf das Evangelium zu lenken.

Wir glauben, dass diese Videos mit Gottes Hilfe Millionen von Ungläubigen auf der ganzen Welt beeinflussen könnten, da sie in mehrere Sprachen übersetzt werden und auch ein wirksames Werkzeug sein könnten, um Gläubige auszurüsten, um ähnliche evangelistischen Gespräche mit Menschen in ihrer Umgebung zu führen.

Wir planen, uns in der letzten Oktoberwoche Zeit zu nehmen, um für dieses wichtige Projekt zu fasten und zu beten, und wenn der Herr es einigen von Euch aufs Herz legt, seid Ihr herzlich eingeladen, Euch uns anzuschließen!

Wir sind so dankbar für Eure Gebete und die Unterstützung, die all dies möglich macht! Wenn Ihr alle Geschichten innerhalb der Kampagnen erfahren möchtet, und was Gott durch diesen Dienst alles noch so vollbringt, dann meldet Euch bitte, falls Ihr dies noch nicht getan habt, für unseren Newsletter an.

Gott hat eine Erweckung in Israel versprochen, die in der Welt “Leben aus dem Tod” hervorbringt (vergl. Römer 11).
Dies ist erst der Anfang!
Nimm an dieser Bewegung teil!
Unterstützung
Werde unser Partner und hilf dabei, das Evangelium des Lebens in Israel bekannt zu machen.
Erhalte unseren Newsletter
Verpasse die Zeugnisse über Gottes großartiges Wirken in Israel nicht!
FREE
E-BOOK

HOLE DIR UNSEREN NEWSLETTER